6. VERHINDERUNG VON KORRUPTION DURCH EXTERNE PARTNER

Published : Dezember 9, 2016  /  Updated : April 14, 2020

6. VERHINDERUNG VON KORRUPTION DURCH EXTERNE PARTNER

Von unseren Geschäftspartnern, die für Stora Enso formell oder informell Leistungen ausführen, wird integres Verhalten erwartet. Die Zahlung und Annahme von Bestechungen, Schmiergeldzahlungen oder Kickback-Rabatten im Namen von Stora Enso oder als Bestandteil ihrer eigenen Geschäftstätigkeit ist nicht zulässig.

6.1 Allgemeines

In manchen Fällen kann die Zusammenarbeit mit externen Partnern, mit denen wir eine Geschäftsbeziehung eingegangen oder die für uns tätig sind („externe Partner“), für Stora Enso das Risiko strafrechtlicher Haftung bergen, wenn sie andere Personen bestechen, um Aufträge bzw. geschäftliche Vorteile für das Unternehmen zu gewinnen oder aufrechtzuerhalten.

Das Verfahren in diesem Abschnitt 6 ist zu befolgen, wenn neue externe Partner beauftragt oder Verträge für existierende externe Partner verlängert werden.

6.2 Kritische externe Partner

Kritische externe Partner sind externe Partner , die in unserem Auftrag tätig sind und aus diesem Grund ein erhöhtes Bestechungsrisiko darstellen, da sie die Möglichkeit haben, für uns Aufträge bzw. geschäftliche Vorteile zu erhalten oder aufrechtzuerhalten, indem sie uns etwa dabei helfen, Aufträge von Kunden zu gewinnen, oder in unserem Auftrag mit Staatsbediensteten interagieren („kritische externe Partner“). Zu den geläufigsten kritische externe Partner zählen alle Arten von Handelsvertretern, Brokern, Lobbyisten und Unternehmensberatern. Das Verfahren in diesem Abschnitt 6 beginnt mit der Identifikation kritische externe Partner.

6.3 Verfahren und Verantwortlichkeit

Schritt 1 Verantwortliche für die Geschäftsbeziehung zuordnen

Die verantwortliche Person des Geschäftsbereichs für ein bestimmtes Team/bestimmtes Geschäftsfeld ordnet die Verantwortlichkeit für die Abwicklung des in diesem Abschnitt 6 dargelegten Verfahrens einer bestimmten Kontaktperson zu („Verantwortliche für die Geschäftsbeziehung“).

Schritt 2 Kritische externe Partner

Folgen Sie den nachstehenden Schritten, um festzustellen, ob ein externe Partner ein kritischer externer Partner ist:

Schritt 3 Due Diligence und Entscheidungsfindung

Nutzen Sie das GAN-Third Party Relationship Tool um das Risikoniveau der kritische externe Partner zu bewerten, eine Due Diligence durchzuführen und eine fundierte Entscheidung zu treffen, bevor Sie einen kritische externe Partner einschalten. Lesen Sie hier für weitere praktische Anweisungen zu diesem Tool.

6.4 Fusionen und Übernahmen sowie Joint Venture-Partner

Im Verlauf von Fusionen und Übernahmen können die potenziellen Organisationen, die Stora Enso gegebenenfalls übernimmt oder mit denen das Unternehmen fusioniert, Korruption-Risiken bergen, wenn wir keine geeigneten Vorkehrungen treffen. Auch Joint Venture-Partner können Korruption-Risiken darstellen, wenn sie Leistungen im Auftrag von Stora Enso und/oder des Joint Venture ausführen. Aus diesem Grund gibt der „M&A-Leitfaden“ bzw. sein Äquivalent vor, dass eine Risikobewertung und Due Diligence als Teil der Übernahmeanalyse vorzunehmen sind, bei der Bestechungs- und andere Compliance-Risiken geprüft werden.

Der Due Diligence-Fragebogen zur Einhaltung der M&A-Vorschriften kann hier und ein Beispiel für die Zusicherungen zur Bestechungsbekämpfung, deren Aufnahme in eine Gesellschaftervereinbarung zu erwägen ist, hier abgerufen werden.